Artikel eingestellt am 24.02.2021 von Christoph Schürholz
 

Unten stehender Pressebericht ist aus der Siegener Zeitung vom 16.Mai 2019; 
aber leider ist er zeitlos!

Schade eigentlich, dass man dieses Thema immer wieder in Erinnerung rufen muß. 
Die Unvernunft, Uneinsichtigkeit und teils Arroganz weniger Hundehalter*innen gefährdet die Tiergesundheit der Weidetiere und die Verwertbarkeit des Winterfutters.
Aber auch durch nicht angeleinte Hunde werden Weide-und vor allem Wildtiere gefährdet und direkt oder indirekt verletzt oder gar getötet. 

Mitunter werden Landwirte und Jäger gar nur wegen Ihres Berufsstandes mittlerweile auch hier auf dem Land von der Bevölkerung beschimpft und verachtet, da sie meinen, die Natur und Umwelt gehört allen. Genau das ist aber nicht so.
Ein wenig mehr Respekt vor fremdem Eigentum wünscht man sich da schon.'
Die Wiesen und Äcker der Landwirte, sind die Salatschüssel der Rinder, Schafe, Ziegen, Pferde usw. Da hat keiner was drauf verloren. Es gibt reichlich Wander-, Wirtschafts- und Forstwege, die respektvoll genutzt werden dürfen.


Leider kann man sich heut zu tage nicht mehr sicher sein, dass alle Menschen in Deutschland und leider auch hier im Wendschen wissen, wo unsere Lebensmittel herkommen und warum unsere Kulturlandschaft überhaupt so ist wie sie ist.


Quellangabe zum Presseartikel: www.siegener-zeitung.de
 

Hundekot

Hier finden Sie in unserem Blog Aktuelles rund um
unseren Landwirtschaftlichen Betrieb und die Imkerei

 

 

Artikel eingestellt am 27.02.2021 von Christoph Schürholz
 

Der unten stehenden Bericht der Westfalenpost (Ausgabe Kreis Olpe) über die eutrophierten Gebiete in Wenden, Drolshagen und Olpe wirft nicht nur für die betroffenen und indirekt sanktionierten Landwirte Fragen auf. Hat die NRW-Landesbehörde LANUV hier richtig gearbeitet, oder ist hier Willkür oder Behördenversagen zu hinterfragen?
Gewässerschutz ist wichtig, aber bitte schön mit Transparenz für alle Beteiligten und auch die breite Öffentlichkeit!


Quellangabe zum Presseartikel: www.wp.de/staedte/kreis-olpe 

Wasserqualität

 

 

Artikel eingestellt am 03.03.2021 von Christoph Schürholz
 

Seit dem "Corona-Lockdown" im November 2020 haben wir, um in unserem Drei-Generationen-Haushalt Kontakte zu minimieren, den Honig-Haustürverkauf am Hof Schürholz bis Dato eingestellt.
Trotz dem Verkaufsstopp haben wir Honige auch verschenkt oder anderwärtig kontaktlos weitergegeben.
Am Ende ist der Honig der auch ohne "Corona" schon im Dezember 2020, wegen der spärlichen Ernte in 2020, ausgegangen wäre nun nicht mehr vorhanden.
Ab der neuen Honig-Saison 2021 wird ab Juli 2021 wieder frischer Honig aus dem Wendschen verfügbar sein (Vorbehaltlich der "Corona-Situation")

Wir bitten um Verständnis.

Ihre Imkerei am Hof-Schürholz in Hünsborn

 

Honigverkauf

 

 

Artikel eingestellt am 09.03.2021 von Christoph Schürholz
 

Seit diesem Jahr bieten wir unsere Bullen- und Färsenabsetzer, sowie Jungrinder nicht nur über den Viehhandel an, sondern auch direkt an Interessenten. Damit möchten wir die Tiere ab einem Alter von 8-10 Monaten möglichst regional an heimische Züchter und Mäster anbieten.
Wir werden hier die Daten der Tiere sowie Fotos einstellen. Bei Interesse, wenden Sie sich gerne für eine Terminvereinbahrung an Christoph Schürholz 

 

Rinderverkauf

Heimische Landwirtschaft

 

 

Artikel eingestellt am 17.03.2021 von Christoph Schürholz
 

Seit März 2021 ist der Hof-Schürholz Mitglied der Initiative Heimische Landwirtschaft. Schauen sie selbst was dahinter steckt ! www.heimische-landwirtschaft.de  

 

Artikel eingestellt am 15.05.2021 von Christoph Schürholz
 

Diese Schilder in relative großem Format, werden bis Ende nächster Woche an den Fuß- und Radwegen, sowie an den Wirtschaftswegen bei Hünsborn aufgestellt werden.
Dies soll Freizeitnutzer unserer Kulturlandschaft wenigstens zum Nachdenken bringen und gleichzeitig auffordern, sich bei Fragen an uns Bauern zu wenden.
Unsere Familie hofft, dass diese Investition in die Information für die Bevölkerung dann nicht so, wie in der Vergangenheit mit Sachbeschädigung endet, sondern einfach wahrgenommen wird.

 

Viele Grüße
Ihr Bauer aus Hünsborn
Christoph Schürholz

  

Nachtrag vom 17.05.2021:
Aufgrund der Nachfragen, bibt es auch diese Schildergrafiken mit Bildern von Schafen und Pferden. Diese können von Landwirten und Nutzern,die dieses Anliegen und die inhaltlichen Aussagen unterstützen, genutzt werden.

 

Informationen für
die Bürger/innen

Folgende 3 Grafik können gerne unter Hinweis auf obigen Text genutzt werden.

         schlechte
Frühtracht-Honigernte

Artikel eingestellt am 22.06.2021 von Christoph Schürholz
Bericht aus der Westfalenpost im Lokalteil Olpe vom 22.06.2021

Quellangabe zum Presseartikel: www.wp.de/staedte/kreis-olpe